© RG 2016                         
Kretscham-Rothensehma

‘s Kratschumlied

Alle Rechte vorbehalten. Heinrich Malz, Leipzig. 1. In Arzgebirg virn Fichtelbarg, do liegt e klaaner Ort. Es is dor Schännste ganz zenstrüm in daare Ümgengd dort E hamvel klanne Haisle lung hall durch de Baam weit hi,wie Schwamme, die in Wald dernam su zwischn Fichten stieh. Refrain: Dos is mei schienes Kratschum, wu de klenn Haisle stieh ! Of die vun ubm dor Fichtelbarg guckt immer drüber hie. Durch dos de klaane Bimmelbimmelbaah sich schlängelt schwer bargauf -, nooch Niederschlag, of Hammer zu, bis Wiesenthol ubm nauf 2. De Luft is do ganz wunnerbar! So harzig, frisch un raa. War hikimmt mit en blaang Gesicht, daar werd ball rut aussah. Se is de beste Arznei, e bessr’e kaa’s net gaam. Se macht’n Mensch gesund und fruh, macht gung ben Altn is Laam. Refrain: Dos is mei ... 3.Vun Cranzel fährt de Bimmelbaah, durch Neidorf, dan schin Ort. Do möcht se sei an liebstn bleim, drim hält se dreimol dort, doch föder muß se, leicht un krachzt’n Barg nooch Kratschum nauf, vürn Gasthof zun Waldfriedn ruht se sich norr wieder aus. Refrain: Dos is mei ... 4. Dos Gasthaus is e Sommerfrisch, ‘s stieht ganz an Wald dicht draa. Es is e klaanes Paradies. E jeder ward dos saah. War drinne war, on kurz, ob lang, dan trebbts a wieder nei, aar wes net besser aufgehum kaa annersch wu aar sei! Refrain: Dos is mei ...
“Leitle blebbt när aafach, wie ihr seid, on macht kan grußen Kuß, denn hinter der Grußtuerei is gemaangtlich net viel lus!” Anton Günther
GLÜCK AUF im schönen Erzgebirge
Dieser überlieferte Text stammt von einer Postkarte, welche Sie in der Gaststätte Waldfrieden gerne in Augenschein nehmen können!
© RG 2016
Kretscham-Rothensehma

.

‘s Kratschumlied

Alle Rechte vorbehalten. Heinrich Malz, Leipzig. 1. In Arzgebirg virn Fichtelbarg, do liegt e klaaner Ort. Es is dor Schännste ganz zenstrüm in daare Ümgengd dort E hamvel klanne Haisle lung hall durch de Baam weit hi,wie Schwamme, die in Wald dernam su zwischn Fichten stieh. Refrain: Dos is mei schienes Kratschum, wu de klenn Haisle stieh ! Of die vun ubm dor Fichtelbarg guckt immer drüber hie. Durch dos de klaane Bimmelbimmelbaah sich schlängelt schwer bargauf -, nooch Niederschlag, of Hammer zu, bis Wiesenthol ubm nauf 2. De Luft is do ganz wunnerbar! So harzig, frisch un raa. War hikimmt mit en blaang Gesicht, daar werd ball rut aussah. Se is de beste Arznei, e bessr’e kaa’s net gaam. Se macht’n Mensch gesund und fruh, macht gung ben Altn is Laam. Refrain: Dos is mei ... 3.Vun Cranzel fährt de Bimmelbaah, durch Neidorf, dan schin Ort. Do möcht se sei an liebstn bleim, drim hält se dreimol dort, doch föder muß se, leicht un krachzt’n Barg nooch Kratschum nauf, vürn Gasthof zun Waldfriedn ruht se sich norr wieder aus. Refrain: Dos is mei ... 4. Dos Gasthaus is e Sommerfrisch, ‘s stieht ganz an Wald dicht draa. Es is e klaanes Paradies. E jeder ward dos saah. War drinne war, on kurz, ob lang, dan trebbts a wieder nei, aar wes net besser aufgehum kaa annersch wu aar sei! Refrain: Dos is mei ...
“Leitle blebbt när aafach, wie ihr seid, on macht kan grußen Kuß, denn hinter der Grußtuerei is gemaangtlich net viel lus!” Anton Günther
GLÜCK AUF im schönen Erzgebirge
Dieser überlieferte Text stammt von einer Postkarte, welche Sie in der Gaststätte Waldfrieden gerne in Augenschein nehmen können!
© RG 2016
Kretscham-Rothensehma

‘s Kratschumlied

Alle Rechte vorbehalten. Heinrich Malz, Leipzig. 1. In Arzgebirg virn Fichtelbarg, do liegt e klaaner Ort. Es is dor Schännste ganz zenstrüm in daare Ümgengd dort E hamvel klanne Haisle lung hall durch de Baam weit hi,wie Schwamme, die in Wald dernam su zwischn Fichten stieh. Refrain: Dos is mei schienes Kratschum, wu de klenn Haisle stieh ! Of die vun ubm dor Fichtelbarg guckt immer drüber hie. Durch dos de klaane Bimmelbimmelbaah sich schlängelt schwer bargauf -, nooch Niederschlag, of Hammer zu, bis Wiesenthol ubm nauf 2. De Luft is do ganz wunnerbar! So harzig, frisch un raa. War hikimmt mit en blaang Gesicht, daar werd ball rut aussah. Se is de beste Arznei, e bessr’e kaa’s net gaam. Se macht’n Mensch gesund und fruh, macht gung ben Altn is Laam. Refrain: Dos is mei ... 3.Vun Cranzel fährt de Bimmelbaah, durch Neidorf, dan schin Ort. Do möcht se sei an liebstn bleim, drim hält se dreimol dort, doch föder muß se, leicht un krachzt’n Barg nooch Kratschum nauf, vürn Gasthof zun Waldfriedn ruht se sich norr wieder aus. Refrain: Dos is mei ... 4. Dos Gasthaus is e Sommerfrisch, ‘s stieht ganz an Wald dicht draa. Es is e klaanes Paradies. E jeder ward dos saah. War drinne war, on kurz, ob lang, dan trebbts a wieder nei, aar wes net besser aufgehum kaa annersch wu aar sei! Refrain: Dos is mei ...
“Leitle blebbt när aafach, wie ihr seid, on macht kan grußen Kuß, denn hinter der Grußtuerei is gemaangtlich net viel lus!” Anton Günther
GLÜCK AUF im schönen Erzgebirge
Dieser überlieferte Text stammt von einer Postkarte, welche Sie in der Gaststätte Waldfrieden gerne in Augenschein nehmen können!